Bildergalerie 2014

 

Schifferball 2014

Am 29.11.2014 war es wieder soweit. Und diesmal als Jubiläum, der 40. Schifferball im Waldhof Trassenheide.

Der Abend wurde eröffnet von Roland Spiegel, Vorsitzender des Runge Klubs und Brigitte Müller, geschäftsführende Vorsitzende.

   

 

Die Überraschungsgäste des Abends, die Live Fire Dancer aus Schönwalde/Glien bei Berlin zeigten den Wolgaster Kegel, einen Volkstanz aus der Region

 

    Dr. Gollert, Gründungsvorsitzender des Runge-Klubs vor nunmehr 42 Jahren und Initiator des Schifferballs vor 40 Jahren, ließ im Rückblick die Stationen

    Entwicklung noch einmal Revue passieren.                               

 

 

Frau Kretzschmar zeichnete Herrn Dr. Retzlaff für seine Verdienste in der ehrenamtlichen Klubarbeit durch die Stadt Wolgast aus.

 

Bevor es für die Amateure mit dem Tanz losging, wurde sich natürlich erst gestärkt. Die aufgebaute Strecke ließ wie immer nichts zu wünschen übrig.

Ein Lob dem Chefkoch!!

 

  

  

   

                                                           

...pünktlich um Mitternacht wurde der Kaffee serviert und das Kuchenbüffet eröffnet.

Und irgendwann gingen dann wieder mal die Lichter aus im Waldhof. Der Schifferball 2014 ist Geschichte.

OZ-Kommentar vom 01.12.2014:

 

 


Letzter Kegelabend 2014 und Ehrung der Sieger am 17.11.

                        

Die beiden Pokalgewinner: Marianne und Dieter

PS: Aber eigentlich gab es auch in diesem Jahr wieder nur Gewinner. Die einen gewannen an Erfahrung, die anderen den Pokal...

                                                   

                                                    Ein Dankeschön für die Betreuung

 


Besuch im Postel in Wolgast im Oktober

 

 

 

 

 


Ausflug in die Kunstausstellung im Schloß (Herrenhaus) Buggenhagen im September

Um 1260 befand sich das Gut im Besitz des Ritters Berend von Bughe, der hier eine Burg erbauen ließ. Das Herrenhaus, ein zweigeschossiger, neunachsiger Bau, entstand wohl im 18. Jahrhundert auf älteren Fundamenten, mehrere Um- und Anbauten veränderten im Laufe der Jahre das Antlitz des Hauses. Die Hofseite ist durch einen flachen Mittelrisaliten gekennzeichnet, an der östlichen Seite des Gebäudes befindet sich ein eingeschossiger, rechtwinklig angefügter Seitenflügel. Im Winkel der beiden Häuser befindet sich ein kleiner Turm. Die Parkseite verfügt über einen Säulenportikus; über eine Terrasse und eine Freitreppe gelangt man in den Park mit seinem stattlichen Baumbestand. Im Jahre 1928 befand sich das Rittergut im Besitz von Hans Detlev von Buggenhagen. Seine Familie blieb bis 1945 Eigentümer des Gutes. Im Jahr 1993 wurde das denkmalgeschützte Herrenhaus privatisiert. Einige Jahre wurde dort ein Hotel geführt. Nach einem Eigentümerwechsel und anschließender Umbauphase eröffnete im August 2013 im Herrenhaus ein Museum für zeitgenössische Kunst, das jungen Künstlern auf ca. 1.000 qm Ausstellungsfläche Raum für ihre Arbeiten gibt. (Aus: Guts-u. Herrenäuser in MV)

 

 

                                                

 

 

 


Der Runge-Klub geht in die Pilze (20.09.14)

Natürlich wurde das gefundene anschließend gemeinsam mit dem Pilzberater ausgewertet!!!

 

 


Besuch aus Indien

Kati Sonnenburg berichtete über ihre Arbeit an der indischen Schule  

Bildanzeige nicht möglichBildanzeige nicht möglich

 

 


 

 

 

Zweiter Kagelabend im Turnier 2014

 


Am 29.04.2014 fand der Vortragsabend "Romantik der Seefahrt im Wandel der Jahrhunderte" im Museum statt. Den Vortrag hatte Freg.Kpt.aD. Wolfgang Bode gestaltet.

      

 


Erster Kegelabend im Wettkampf 2014 am 03.März:

                      Karneval 

 

 

 

 

Die Stimmung war wieder ausgezeichnet, auch weil Rosenmontag war....

Der Pfannkuchen war lecker. Ein Dank an die Sponsoren.

Gekegelt wurde aber auch und am Ende die Etappensieger der ersten Runde verkündet!!

 


Winterwanderung nach Hohendorf rundum und zur Wassermühle am 22.02.2014

Sachkundig führte uns Fr. Dr. Kasper durch den Ort und in der näheren Umgebung. Dafür gebührt ihr ein Dankeschön!

Treffpunkt UBB Hohendorf     

  

 

   

 


 

Nach oben